Was wir tun

Was wir tun


Unser Hauptanliegen ist es, die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen in Rheindorf mit Angeboten zur Bewegung und Ernährung nachhaltig zu fördern. Hierfür haben wir in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Projekten selbst entwickelt oder Initiativen anderer Einrichtungen unterstützt. Dabei ist die Bandbreite der Projekte groß:

  • Kochen nach Sarah Wiener in den Kitas und der GGS Am Friedenspark
  • Kochen mit jungen Eltern:  10 Elternpaare plus Kinder kochen in dem Jugendhaus in Rheindorf
  • Mittagstischspende
  • Besser Esser-Mittagspausen AG
  • Urban Gardening Projekt
  • Bewegung für Kita - Kinder
  • Bewegung für Erstklässler
  • Bewegung für Übergewichtige
  • Schwimmkurse für zugewanderte Jugendliche und Muslimas
  • Tischtennis für Jugendliche
  • Breakdance - Tanzen für Jungs
  • Ballsport in der GGS Am Friedenspark
  • Fitnesstraining für Jugendliche im Jugendhaus Rheindorf


Neben dem körperlichen Wohlergehen möchten wir den Rheindorfer Pänz auch  Angebote machen, die sie bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit unterstützen und sie für ein selbstbestimmtes Leben stärken.


Hier haben wir folgende Projekte initiiert:


  • "Wen-Do - Weg der Mädchen" Selbstverteidungskonzept für Mädchen 
  • "Mut tut gut" Konflikttraining und Gewaltprävention für Grundschulkinder
  • "Gewaltfrei Lernen" für alle Grundschüler in der GGS Am Friedenspark
  • "Frühes Forschen fördert"  - naturwissenschaftliche Frühförderung in der Kita Bodestraße
  •  "Fit fürs Leben" Unterrichtsprogramm zu Finanzkompetenz für die Schüler*innen der  Jahrgangsstufe 10 der Käthe-Kollwitz-Schule

Rheindorfer

Gesundheitstage


 2011 haben wir die Rheindorfer  Gesundheitstage ins Leben gerufen, die inzwischen 6 Mal stattfinden konnten. Mit der Verstaltung wenden wir uns an die Rheindorfer aus allen Altersgruppen, um mit ihnen über Angebote für eine gesunde Lebensführung, Vorsorgeuntersuchungen und Patienteninitiativen ins Gespräch zu kommen. Wesentlicher Bestandteil des Konzeptes sind Begegnungen auf Augenhöhe mit den Chefärzt*innen der Leverkusener Krankenhäuser und Vertreter*innen von Krankenkassen und durch Infostände von Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Krankheitsbildern.

Darüberhinaus konnten die Besucher folgende Tests durchführen und Techniken zur Streßbewältigung ausprobieren - und natürlich gab es auch ein Kinderprogramm:

  • Ergometertest mit Messung
  • Hautkrebsscreening
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Blut - und Blutzuckermessung
  • Hörtest / Sehtest
  • Venendruckmessung
  • Registrierung als Knochenmarkspender
  • Alterssimulationsanzug
  • Qigong - Übungen
  • progressive Muskelentspannung
  • Spiel- und Experimentierstation
  • in der Kinderküche: Obst und Gemüse schnippeln mit anschließendem Verzehr


Rheindorfer Gesundheitsreihe 


Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe bieten wir jährlich drei  bis vier Vorträge von Expert*innen aus den verschiedenen  medizinischen Fachrichtungen an.


2020 hat Prof. Dr. Schwimmbeck, Chefarzt der Kardiologie des Klinikums Leverkusen,

die Veranstaltungsreihe eröffnet. Er sprach zum Thema "Der plötzliche Herztod: Wie vermeide ich ihn und was ist im Notfall zu tun?" Nach dem Vortrag konnten die Zuhörer noch Erste-Hilfe-Maßnahmen am Dummy üben und sich  von Prof. Dr. Schwimmbeck den richtigen Einsatz des Defibrillators zeigen lassen. 

Die weiteren für Herbst/Winter 2020 vorgesehenen Vorträge "Bewegt älter werden" und " Erkrankungen der Prostata - erkennen-behandeln-vorsorgen" können aus den bekannten Gründen erst im nächsten Jahr stattfinden.